Katharina Neumüller mit zwei ihrer Bratschen

 

Nachdem ich meine Schulausbildung abgeschlossen hatte, begann ich 1997 an der Fachschule für Geigenbau in Mittenwald mit der Ausbildung zur Geigenbauerin.

 

Aus einer Geigenbauernfamilie stammend, hat sich dieser Berufswunsch für mich recht natürlich ergeben. Schon mein Großvater begann in den 1920er Jahren Geigen zu bauen.

 

Nach einem Praktikum bei Willem Bouman in Den Haag, arbeitete ich von 2002-2013 im Betrieb meines Vaters Fridolin Rusch.

Dort beschäftigte ich mich hauptsächlich mit dem Neubau von Geigen und Bratschen. Etwa 200 Instrumente sind in dieser Zeit von mir gebaut worden. Daneben führte ich Servicearbeiten an den handgebauten Kinderinstrumenten aus und natürlich auch immer wieder übliche Reparaturen.

 

Seit 2013 arbeite ich selbständig in meiner Werkstatt in Lenggries. Leidenschaftlich widme ich mich seither dem Neubau von Geigen und Bratschen.

 

An meiner Arbeit liebe ich die Mischung aus großer handwerklicher Präzision und künstlerischer Freiheit. Ein Instrument erschaffen zu können, auf dem der Musiker seine Kunst entfalten kann, erfüllt mich immer wieder aufs neue mit großer Freude!